Month: Dezember 2014

„Wasch Passport, paschalsta“ (Ihren Pass, bitte)!

Meinen Aufenthalt in Kiew beendet, reiste ich mit dem Zug weiter, nach Minsk. In der belarussischen Hauptstadt gönnte ich mir eine Auszeit vom Unterricht. Meine Eindrücke schilderte ich Euch im letzten Beitrag. Die Reise ging jedoch weiter und so durfte ich, nach einem aufregendem Abend, zum Bahnhof gefahren werden und sitze nun im Zug … […]

Die Erholung

Sieben Wochen Erlebnis- & Sprachreiseaufenthalt in Kiew sind vorüber und ich wählte, wie so oft in meinem Leben, den schwierigen, in diesem Fall, unkomfortablen Weg. Anstatt innerhalb kürzester Zeit und für einen schmalen Taler zum neuen Ziel zu reisen, wählte ich die Route, auf welcher ich insgesamt mehr als das zehnfache an Zeit benötigte, allein […]

Heiligabend

Hallo Ihr Lieben !   Am heutigen Heiligabend wünsche ich Euch allen eine schöne Bescherung und ein entspanntes, gesegnetes Weihnachtsfest!   Mein Geschenk („Padarok“) an Euch ist ein sehr kurzer Text, zumindest heute. 😉 Mary-Ann: Merci für die Karten und ich bin auf die (vermutlich leckeren) Kekse sowie die Menschen gespannt, die sie mit Dir gemeinsam […]

Eine Bahnfahrt die ist …

… mein siebenwöchiger Sprachaufenthalt in Kiew ist vorüber und es hieß, leider Abschied zu nehmen. Der bestellte Fahrer brachte mich zu meinem neuen Ziel. Es war der „Woksal“ (Bahnhof). Bereits gegen 20.30 Uhr traf ich dort ein, ca. eine Stunde vor der Abfahrt meines Zuges. Die Fahrkarte kaufte ich bereits eine Woche zuvor, gemeinsam mit […]

Zertifikat

… meinen schulfreien Tag habe ich, trotz des Streiks, gut überstanden. Als ich abends nach Hause kam, überraschten mich meine Gasteltern mit dem Abendbrot, einer Pizza, Salat und weiteren Leckereien sowie der von mir gekauften Flasche Rotwein, den sie sich gewünscht haben, für meinen letzten Abend in Kiew. So ist es. Meine sieben Wochen Sprachaufenthalt […]

Mein schulfreier Tag

Zunächst einmal vielen Dank für die lieben Anrufe und SMS ! Schön, dass einige den Blog lesen und die Zeit gefunden haben, sich bei mir zu melden … 😉 Danke !!! Die „dezente“ Knoblauchattacke der Mädels, meinen Gastschwestern, habe ich gut überstanden. An meinem schulfreien Tag wollte ich mit der Tramway (Straßenbahn) und mit dem […]

Telefonnummer

Hallo Ihr Lieben! Als Mann sollte man sich oder ich mich vielleicht etwas zurückhalten, mit den Neuigkeiten. Gestern erzählte ich den Töchtern, dass ich heute keinen Unterricht haben werde und zum Abendbrot gab es gleich von den beiden einen Gurkensalat mit ordentlich frischem Knoblauch drin. Als ich sagte, dass ich so niemand küssen könne, spitzten […]

… die Höhle

… es bedurfte tatsächlich einer eMail aus dem familiären Umfeld, um mich ins hier und jetzt zurückzuholen. Ihr habt ja schon den Dritten Advent genossen. Der Einkaufsstress liegt also noch vor Euch, sofern die Geschenke für die Liebsten fehlen. Manchmal kann es der größte Luxus sein, etwas gemeinsam zu unternehmen, als der Herde „Mensch“ in […]

Hereinspaziert, zu einigen Erlebnissen der vergangenen Woche…

Kommt herein und nehmt an meinen bisherigen Aktivitäten dieser Woche teil … Die vergangene Woche war wieder geprägt von der Routine: täglich ein leckeres, frisch zubereitetes Frühstück serviert zu bekommen (ich glaube, das würde ich vielleicht bis an mein Lebensende bekommen, wenn ich hier „nur“ einmal „Da“ (JA) sage), der Unterricht, der meinen Kopf zum […]